European Scooter Trophy: Wertungslauf 2 Zielona Gora

Das zweite Rennen in Zielona Gora, 24. – 25.05.2014

Powerplay!

Freitag  Abend, Zielona Gora, Polen, nach und nach trudeln alle Teams ein; die Anlage, der Kart Racing Track stellt schon etwas ziemlich einmaliges dar. Breit und schnell, so lässt sich das vielleicht am besten beschreiben. 

Das emco e-racing Team will es jetzt wissen. Bereits im Vorfeld haben wir viele kleine, doch effektive Verbesserungen vorgenommen – eigentlich müssten wir deutlich näher an der Musik sein als beim ersten Lauf.

So ziehen wir am Samstag  morgen die Reifenwärmer runter und Heinz Platacis geht auf die Strecke. Und es geht. Der e-scooter ist von Anfang an richtig dabei und auch auf der schnellen Start/Ziel Linie verliert er kaum. Das bemerken auch die anderen anwesenden Teams und unmittelbar nach dem ersten Zeittraining  finden sich die ersten Interessenten ein, um mit uns zu diskutieren. Anerkennung für unser Projekt spricht aus allen Äußerungen.

Nach dem ersten Training wird ein Zusatzlüfter montiert, der die Motortemperatur um etwa 40° nach untern drückt, nun sollte die Leistung konstant bleiben. Und in der tat, die Zeiten beweisen dies auch. Nachmittags fehlt uns allerdings Leistung, da das Akkupack innerhalb der kurzen Spanne zwischen den Trainings nicht mehr seine volle Power entwickeln kann. Also muss beim nächsten mal ein weiterer Akkublock da sein. Jedenfalls wird der Racer an die Stromversorgung geklemmt, um für Sonntag top präpariert zu sein. Zeitgleich wird Gabelöl gewechselt und die Gabel feingetunt. Auch die Dämpfer hinten müssen sich die ein oder andere Einstellungsänderung gefallen lassen. Wie unser Fahrer, der Langstrecken-Weltmeister Heinz Platacis sagt:“ das Fahrwerk spricht mit mir, nun kann ich gezielt ansetzen“. Noch ein wenig an der Bodenfreiheit gefeilt, und nun sollte alles für Sonntag zum ersten Lauf klar sein.

Also rein in die Startaufstellung und nachdem die Ampel grün zeigt, geht die Hatz los. Aber es fehlt leider die Leistung, und so muss Heinz bereits nach 2 Runden an die Box. Leider kann man innerhalb eines Sprintrennens nichts mehr korrigieren und so geht der erste Lauf ohne uns zu Ende. Schade, aber einen haben wir ja noch.

Zudem ist die Leistung wieder voll da, unser e-scooter-Pabst Mathias  hat‘s gerichtet. Und jetzt kommts: Ein Pfennigartikel streikt und lässt bereits zur Aufwärmrunde nichts mehr zu. Totalausfall.

Lange Gesichter, hängende Köpfe, Enttäuschung.

Aber nicht lange. Nachdem wir den Ausfallgrund herausgefunden haben, werden wir zum nächsten Lauf in Chab, CZ, wieder voll bei der Musik sein und angreifen. Leider war’s dies mal nichts, aber  man muss sagen, dass wir auch noch ganz am Anfang der Entwicklung stehen und bisher hat noch niemand  einen e-scooter gegen die Verbrenner antreten lassen, und auch die haben ihr Lehrgeld bezahlen müssen.

Der emco Rennscooter auf der Strecke in Zielona Gora

Jetzt zu emco Elektroroller beraten lassen!

Günter WalterTel. 0591 9140 146
Öffnungszeiten: 9:00 bis 17:00