/

Kann ich die emco Roller an jeder Steckdose aufladen?

Ja, mit dem emco Ladegerät an jeder 230V Schuko-Steckdose. Das sind die ganz normalen Haushaltssteckdosen.

Wo bekomme ich Ersatzteile für meinen emco Roller her?

Die Ersatzteilversorgung für alle emco Elektroroller Modelle ist zentral über das emco Werk in Lingen gesichert. Du gehst einfach zu deinem emco Service-Partner und dieser kann das benötigte Teil bei uns bestellen.
Die Lieferung erfolgt kurzfristig.

Muss ich das Ladegerät immer mit mir führen oder werden an den e-Tanksäulen Ladegeräte bereitgestellt?

Das Ladegerät muss zum Laden mitgebracht werden.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich mich für einen emco Elektroroller entscheide?

Du fährst sparsam, leise und sauber! Der Roller verbreitet keinen Geruch und du kannst ihn zu Hause laden!
Sparsamer: nur ca. 1 Euro Stromkosten auf 100 km (Abhängig vom Stromanbieter).
Spaßiger: Das leise Fahren ist ein echtes Erlebnis. Du kannst dich sogar bequem mit dem Beifahrer unterhalten. Du bekommst mehr von deiner Umwelt mit. Kein Leerlaufgeräusch im Stand sorgt immer wieder für begeisterte Blicke.
Schneller: Elektroroller sind aufgrund der direkten Kraftübertragung und der Funktionsweise des Elektromotors sehr schnell im Anzug. Meistens sogar flotter und kräftiger als Benzinroller.
Umweltschutz: Du sparst CO2 ein, auch wenn du keinen Ökostrom tankst. Die CO2-Bilanz an der Haushaltssteckdose ist auf jeden Fall besser als der anfallende CO2-Ausstoß bei einem Motorroller oder Auto. Gerade die 2-Takt-Motorroller verbrennen sehr schlecht und stoßen viel CO2 aus!
Geringe Wartungskosten: Der wartungsarme Elektromotor sitzt direkt in der Radnabe und überträgt die Kraft direkt auf das Hinterrad. Kein Getriebe und keine Kette werden benötigt!
Die Wartungskosten eines Elektrorollers betragen nur ca. 30% der Wartungskosten eines benzinbetriebenen Motorrollers.

Welchen Führerschein benötige ich dafür?

Für Deutschland gilt folgendes:

Ab 15 Jahren darf man mit einer Prüfbescheinigung unsere auf 25 km/h begrenzten e-Roller (Mofa) fahren.
Ab 16 Jahren mit einem Kleinkraftrad- (Roller und Mopeds bis 45 km/h, Klasse M) oder einem Leichtkraftradführerschein (bis 80 km/h, Klasse A1).
Der Führerschein ab 17 Jahren berechtigt zum Führen eines Kleinkraftrades, auch ohne Begleitung.
Ab dem 18. Lebensjahr dürfen Besitzer eines Auto- bzw. Motorradführerscheins Klasse B/Be alle 25-45 km/h-Modelle der emco Elektroroller fahren.
Für das Modell NOVUM S 5000 ist mindestens die Führerscheinklasse A1 erforderlich.

Bitte erkundige dich nach den Vorschriften in deinem Land!

Wie viel PS sind 1000 Watt?

1000 Watt entsprechen 1,36 PS.

Ist beim ersten Ladevorgang etwas Besonderes zu beachten?

Du solltest lediglich wissen, dass die erste Fahrstrecke etwas kürzer als normal ausfallen wird, da die volle Kapazität erst nach der zweiten oder dritten Ladung verfügbar ist. Bitte sieh dir auch die Anmerkungen zum Ladevorgang im entsprechenden Handbuch an.

Habe ich Nachteile, wenn mein e-Roller auf 25 km/h gedrosselt ist?

NEIN, sogar noch Vorteile gegenüber einem benzinbetriebenen Roller. Der e-Roller ist nicht gedrosselt, sondern auf 25 km/h begrenzt. Der Elektromotor läuft weiter sehr rund und ist sogar noch sparsamer im Verbrauch. Auch der Anzug ist genauso gut wie bei den nicht begrenzten Modellen. Gedrosselte Benzinroller haben in der Regel einen höheren Verbrauch bei Benzin und 2-Taktöl.

Wo am Gerät wird ein emco Elektroroller aufgeladen?

Du kannst die Akkus zum Laden einfach entnehmen. Zusätzlich kann über die zentrale Ladebuchse am Fahrzeug geladen werden.

Kann ich mit dem emco Elektroroller in alle Umweltzonen fahren?

Ja.

 

Verbraucht der Elektroroller auch Öl?

Nein. Lediglich zwei, drei Tropfen bei jeder Inspektion zum Schmieren der beweglichen Teile der Züge.

Inspektionsintervalle stehen im Handbuch zum emco Elektroroller und sollten unbedingt eingehalten werden, da ansonsten die Gewährleistung erlischt. Die Inspektionskosten legt der jeweilige Händler fest.

Bedeutet mehr Leistung (Watt) auch mehr Fahrspaß?

Ja! Je mehr Leistung pro Kilo vorhanden ist, desto mehr Spaß macht der Sprint von der Ampel weg oder das Fahren in den Bergen.
Über die Fahrdynamik und Leistung entscheidet bei unseren Elektrorollern die Kombination aller technischen Komponenten.
Gewicht, Reifenbreite und -größe, Batterieart, Größe des Nabenmotors und die Abstimmung des Batterie-Management-Systems tragen dazu viel bei.

Ist der Reifendruck wichtig für den Verbrauch?

JA, der richtige Reifendruck ist die beste Kombination aus Wirtschaftlichkeit und Komfort. Je optimaler der Luftdruck, desto geringer der Rollwiderstand umso sparsamer ist der Verbrauch. Beachte bitte die Richtwerte im Benutzerhandbuch deines emco Elektrorollers.

Kann man alle Batterien zum Laden herausnehmen?

Bei den Modellen der Retro und Classic Line können die Akkus problemlos entnommen werden. Bei allen anderen Modellen sind die Batterien derzeit aufgrund der großen Akkukapazität fest eingebaut.

Wie lasse ich den emco Elektroroller zu?

Du kaufst einfach beim Service-Partnern oder bei einer Versicherungsagentur ein kleines Kennzeichen und darfst losfahren.

Wie schnell kann ich mit einem emco Elektroroller fahren?

Auslieferungsstandard ist die 45 km/h Kleinkraftrad-Zulassung L1e-B.

Möglich ist aber auch der Betrieb mit 25 km/h Mofa-Zulassung.

 

 

Wie funktioniert ein emco Elektroroller?

Es gibt drei Kernkomponenten: Akku, Controller, Motor:

- der Akku ist der Stromspeicher und liefert die Energie an den Motor,

- der Controller regelt die Drehzahl; ist sozusagen die Schnittstelle von Akku und Motor.


- der Motor ist in der Felge des Hinterrades montiert, sodass die Energie direkt umgesetzt werden kann. Hierin liegt ein großer Unterschied zum Benzinroller, bei dem noch die ganze Antriebstechnik inkl. Getriebe und Antriebswellen dazwischen geschaltet sind. Wir haben beim Elektroroller keine Reibungsverluste, die volle Energie wird direkt auf das Antriebsrad übertragen.

Kann ich einen Benzinroller nachträglich auf Elektro umrüsten?

Nein.

Kann man mühelos mit 2 Personen auf einem emco Elektroroller fahren?

Ja, wenn es sich um ein Kleinkraftrad handelt.

Wann sollte ich einen Roller mit mehr Leistung wählen?

Mehr Leistung ist gut, wenn du in einer hügeligen oder gebirgigen Umgebung fahren willst. Wenn du öfter zu zweit unterwegs bist, empfehlen wir mehr Watt.

Was versteht man unter Vollladezyklen

Einmaliges komplettes Aufladen einer entladenen Batterie.
Mit Ladezyklen werden Batterien in ihrer Qualität beurteilt. Je mehr angegebene Vollladezyklen, desto besser die Qualität der Batterie.

Wo sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen?

Alle Modelle sind sich von der Basis her technisch sehr ähnlich. Die wichtigsten Unterschiede liegen in der Fahrzeugergonomie, der Optik und der Leistung. Also die unterschiedlichen Größenverhältnisse aller eingesetzten Komponenten. Daraus ergibt sich dann ein sehr unterschiedliches Fahrgefühl und Leistungsverhalten für den Fahrer und Sozius. Am besten testest du alle emco Modelle und findest das für dich passende Modell praktisch heraus.

Wie schwer ist ein emco Elektroroller?

NOVA 2000: 85 kg mit einem Akku.

NOVA 3000: 99 kg mit einem Akku.

emco NOVI 1500: 90 kg mit einem Akku.

emco NOVANTIC 2000: 96 kg mit einem Akku.

Die Wechselakkus wiegen 10 kg.

Wie lange muss eine nahezu leere Batterie geladen werden, bis sie voll ist?

Es gibt verschiedene Ladegeräte 8A und 15A. Daher ist die Ladezeit unterschiedlich und variiert von 2 bis 4 Stunden.

Mit welchen Extras kann ich meinen emco Elektroroller ausstatten?

Mit allen, die auch an einem Benzinroller montiert werden können (z.B. Zusatzträger, Windschilder, Heizgriffe, bunte Spiegel etc.).

Muss ich alle Batterien immer komplett entladen?

NEIN - Es ist sogar besser, wenn die Batterien zwischendurch geladen werden. Die Li-Ion-Batterie bleibt am effektivsten, wenn sie zwischen 20% und 80% betrieben wird.

Vertragen die Batterien kurzes Zwischenladen?

JA, sogar sehr gut!

Gibt es den Memory-Effekt?

NEIN - Die Kapazität unserer Akkus bleibt also bei Teilladungen völlig unberührt.

Was sind die Gefahren bei Batterien?

Die von uns verwendeten Li-Ion-Batterien sind sicher. Selbst unter ungünstigen Umständen besteht keine direkte Explosionsgefahr.

Kann man alle Batterien zum Laden herausnehmen?

Alle Modelle haben eine herausnehmbare Li-Ion-Batterie.

Wie pflege ich die Li-Ion-Batterie am besten?

- Nach Möglichkeit niemals vollständig entladen
- Häufiger zwischendurch nachladen, damit das Batterie-Management-System arbeiten kann
- Regelmäßig benutzen
- Vor Einlagerung vollladen und alle 4 Wochen nachladen.
- Ladungen bei Minus-Graden möglichst vermeiden.

Was mache ich mit der Batterie im Winter oder wenn es kalt wird?

Fahren (entladen) kann man auch bei höheren Minustemperaturen. Das Laden sollte direkt im Anschluss an das Fahren, nach Möglichkeit frostfrei erfolgen. Sollte ein frostfreies Laden nicht möglich sein, beachte bitte die verlängerten Ladezeiten. Laden bei Minusgeraden wird bei einigen Batterien durch das BMS unterbunden. Daher wird ein Fehler auf der Batterie angezeigt. Weitere Tipps für den Winter haben wir hier für dich.

Kann ich die Kapazität meiner Batterie testen? Wer kann das?

Über den Zustand der Batterie informiert die im Tacho eingebaute Spannungsanzeige. Die Kapazität kann nur das emco Service-Center in Lingen oder der zertifizierte emco Fachhändler durchführen.

Wie entsorge ich Altbatterien?

Ganz einfach und kostenlos über den Händler mittels des CCR Rücknahmesystems.

Jetzt zu emco Elektroroller beraten lassen!

Jochen MusankeTel. 0591 9140 143
j.musanke@emco.de